Über mich

Mein Name ist Kim Krüger und ich bin 20 Jahre alt. Zur Zeit studiere ich Soziale Arbeit.

Überglückliche Kromibesitzerin bin ich seit 2015.

Wie bin ich auf den Kromfohrländer gekommen?

Nun mein Traum vom eigenen Hund bestand schon seit ich denken kann und da mein achtzehnter Geburtstag in dem Jahr bevor stand, war es mehr als an der Zeit! Die Frage war nur welche Rasse es sein sollte. Ich war schon immer in das Äußere des Parson Jack Russels verliebt. Jedoch kam diese Rasse für mich nie in Frage, da Terrier nun mal einen sehr starken Jagdtrieb haben und eigentlich nie richtig ausgelastet sind.  Ich habe vorher den Deutschkurzhaar-Mix meines Vaters geführt und für mich war danach klar: Auf keinen Fall einen Hund mit jagdtrieb! Denn entspannte Spaziergänge waren nicht wirklich möglich… Wenn man den Hund denn mal von der Leine gelassen hat, war er wenige Momente später schon von Dannen und man konnte ihn später irgendwo wieder abholen…

 

Wie es der Zufall so wollte kam zu der Zeit auf Vox ein Beitrag von HundKatzeMaus zum Kromfohrländer und ich war sofort hin und weg! (Hier könnt ihr euch diesen Beitrag angucken: https://www.vox.de/cms/kromfohrlaender-aufgeweckte-herzensbrecher-1366113.html )

Nachdem ich mich im Internet noch etwas näher informiert habe stand für mich fest: Es wird auf jeden Fall ein Kromfohrländer!

 

Was ich nun erzähle darf man auf keinen Fall als Normalfall einstufen, sondern als enorm großen Glücksfall. Denn als ich mir die Zwinger in meiner Nähe und deren aktuelle Würfe anguckte, war Bines Wurf schon sechs Wochen alt. Ich rief trotzdem auf gut Glück dort an und als wäre es vom Schicksal so gewollt hatte sich am Vortag gerade ein Interessentenpärchen selbst disqualifiziert und so wurde ich als Interessentin aufgenommen. Gleich am nächsten Wochenende durfte ich nach Berlin kommen und den Wurf besuchen.

Schon von den Fotos der Website her hatte mir Binchen am besten gefallen und vor Ort war es Liebe auf den ersten Blick. Sie schien sich bei mir auch sofort wohl zu fühlen und schlief sogar weiter bei mir als ihre zehn Geschwister alle aus dem Garten zurück auf die Terrasse liefen.

Doch ich musste noch kurz bis vor der Abholung zittern, ob ich sie überhaupt bekomme, denn wie es oft der Fall ist, entschieden die Züchter welcher Hund zu wem kommt. Doch die erlösende Nachricht kam und die Freude war riesengroß!

 

Seitdem sind wir unzertrennlich und ich bin von ihr mehr als begeistert!